Vereinslied

Dormagen am Rhein, jo do wonn ich, do ben ich zo huss,
dat es mi Heimatstädtche un do trecke ich niemols mie us.
He es et esu herrlich, he ben ich esu glöcklich;
dat es die Stadt, wo man niemols genug von hat.

Dormagen am Rhein, jo do wonn ich, do ben ich zo huss,
dat es mi Heimatstädtche un do trecke ich niemols us.

De Fastelovend he, de donn mer fiere,
denn Fastelovend es esu wunderschön,
dann deit sich keiner he bei uns scheniere,
dann bleibt die Welt für Augenblicke stehn.

Unsere Farbe die ist blau und gelb, für Alt' und Junge
und unser Herz das schlägt für den Verein,
mir sin un blieve jo die „Ahl Dormagener Junge“,
wie herrlich ist es in „Blau-Gelb“ zu sein!

Unsere Farbe die ist blau und gelb, für Alt' und Junge
und unser Herz das schlägt für den Verein,
mir sin un blieve jo die „Ahl Dormagener Junge“,
wie herrlich ist es in „Blau-Gelb“ zu sein!

Melodie: „Goldene Trompeten“
Text:    Wilfried Rheinfurth
Gesang: Manni Höffken + Jens Wagner

Lied abspielen

Termine

09.09.17, 11:11 Uhr
Sommerfest der KG
Ort: Dormagen, Kulle

20.09.17, 19:00 Uhr
Versammlung erweiterter Vorstand
Ort: Gaststätte "Bei d'r Tant"

11.10.17, 19:00 Uhr
Vorstandsversammlung
Ort: Gaststätte "Bei d'r Tant"

Alle Termine...

Bildergalerien

Festheft

Das aktuelle Festheft können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Download...

Facebook