Chronik des Vereins

Alle Jecken

Alle Jecken


Mehr als 400 Mitglieder, darunter mehr als 70 tanzende Kinder und Jugendliche, zahlreiche närrische Veranstaltungen in Dormagen, viele Bewerber für die Tollitäten-Ämter und eine große Zahl an Sponsoren und Gönnern – die KG „Ahl Dormagener Junge" steht heute sehr gut da.

Mit mehr als 1000 Teilnehmern und mehreren Tausend Besuchern am Straßenrand ist der Karnevalszug am „Eintopfsamstag" ab 14 Uhr durch Dormagen-Mitte der Höhepunkt jeder Session.

Auch die offizielle Schlüsselübergabe durch den Dormagener Bürgermeister an die Tollitäten der KG „Ahl Dormagener Junge" auf dem Balkon des Historischen Rathauses am Altweiberdonnerstag um 11.11 Uhr lässt die großen und kleinen Narrenherrscher strahlen. Gemeinsam mit den Karnevalsgesellschaften aus anderen Dormagener Stadtteilen wird ein großes Fest auf dem Rathausplatz gefeiert, bei der die Tanzgarden gern den närrisch gestimmten Zuschauern ihr Können zeigen.

Dazu gibt es mit der traditionellen „Mädchensitzung" und der 2017 erstmals veranstalteten „Herrensitzung" zwei weitere jecke Sitzungen, die namhafte Künstler und vor allem ausgezeichnete Stimmung unter den Besuchern versprechen. Auch für die Kinder bietet die „KG „Ahl Dormagener Junge" zwei Kindersitzungen mit unterhaltsamem Programm und viel Gelegenheit zum Mitmachen für die kleinen Gäste an. Eine Karnevalsparty und ein Möhneball am Altweiberdonnerstag komplettieren mit der „After-Zoch-Party", die gemeinsam mit dem Lions-Club Dormagen nach dem Umzug veranstaltet wird, das Party-Angebot für närrische Besucher in Dormagen-Mitte.

Vor allem für Mitglieder, aber auch für Gäste findet jeden Karnevalssonntag ein Gottesdienst in kölscher Mundart statt, der inzwischen in der evangelischen Christuskirche seine Heimat gefunden hat. Nach einem kurzen Abstecher ins Evangelische Gemeindehaus findet ein Brunch als Dankeschön an die aktiven Gesellschaftsmitglieder in der Vereinsgaststätte „Bei d'r Tant" statt.
Dort muss dann am Veilchendienstagabend der „Nubbel" für alle Sünden und Peinlichkeiten der Session büßen – und das sind nicht wenige... Am Ende der traurigen „Gerichtsverhandlung" wird der „Nubbel" verbrannt, bis er am 11.11. wieder aufersteht – und wieder „Sünden" auf sich nehmen kann. Am Aschermittwoch ist dann alles vorbei, und die jeweilige Session endet mit dem traditionelle Fischessen.

Doch der Reihe nach...

1977 Wie bei anderen Vereinen, war der Anfang schwer: Und so sorgte 1977 in erster Linie Klaus-Josef Schmitz, fast allen bekannt als Schmitze Klös, der seinen Bazillus „Karneval" auf viele kleine und grosse Dormagener übertragen hat, für ein Comeback des Dormagener Karnevals. Was mit einem Umzug für Kinder mit Kinderprinz Jürgen I. (Obladen) begann, wurde mit der Gründung der KG „Ahl Dormagener Junge" am 21. Oktober 1977 fortgesetzt. Die Idee in gemütlicher Runde an der Theke hatten die Ehepaare Schmitz, Rheinfurth und Boecker, Annie Rottländer und Hans Ulrich Thiel. Erster Präsident wurde damals Klaus-Josef Schmitz, der auch später in der Session 1985/86 als Karnevalsprinz Klös I. amtierte.

1978/79 In der ersten Session 1978/79 kam der Elferrat auf eine Bühne, die von den Mitgliedern in der Freizeit gebaut worden war. Ebenso entstand der Prinzenwagen, von dem aus Prinz Charly I. (Faßbender) Kamelle warf. In diesem Jahr war Uwe Doderer Kinderprinz, und ein Kindertanzcorps begleitete den Prinzen zu seinen Auftritten. Auf der Bühne sorgte gleich das Herrenballett der KG, die „Geechknöppele", für seine ersten Lacherfolge.

1980 Im Jahr 1980 wurde Wilfried Rheinfurth zum Präsidenten der KG gewählt. Er leitete die Geschicke der KG über 20 Jahre bis zum Jahr 2002.
Seit Prinz Hans I. (Wickert) 1979/80 regierte, wurde der Prinz zunächst von zwei Hofdamen und einem Standartenträger begleitet, inzwischen sind es meist mehrere Prinzenführer und Prinzenführerinnen, die neben dem Prinzenfahrer – in den vergangenen Jahren war es stets Günter Stude – die Tollitäten begleiten. Seit 2017 hat die KG eine neue Standarte, die vor den Tollitäten getragen wird, so dass die KG mit der Jugendtanzcorps-Standarte und der der Tanzmäuse nun drei Standarten hat.

1984 schwebten die „Jiffelsfött" als Damenballett das erste Mal über die Bühne, die fleißigen „Bienen" der KG.

1985 Am 17. Februar 1985 gingen die Dormagener zum ersten Mal im Kostüm zur Messe in kölscher Mundart mit Diakon Peter Meier, der in die geschmückte Kirche „Maria vom Frieden" eingeladen hatte. Inzwischen ist die Christuskirche der Ort für den Kölschen Gottesdienst.

1986/87 In dieser Session wirbelte zum ersten Mal ein Jugendtanzcorps, bestehend aus fünf Pärchen über die Bühne. In der gleichen Session setzte sich der Sitzungspräsident Wilfried Rheinfurth dafür ein, dass die Dormagener Narren mit Prinz „Edi, dem Tänzer" (Radatz) im Festzelt am Rathaus tanzen konnten. Die Besucherzahl übertraf alle Erwartungen. Ebenfalls seit 1987 hat die KG eine eigene Hymne (Melodie: Goldene Trompeten; Text: Wilfried Rheinfurth), die immer wieder mit Begeisterung gesungen wird, so auch bei der Proklamation 2017 von Präsident Jens Wagner und Elferratssprecher Manfred Höffken.

1990/91 In den 1990-er Jahren gab es dann eine Besonderheit: zweimal hintereinander derselbe Prinz. In der Session 1990/91 amtierte Prinz Jürgen I. (Buchholz). Er konnte sein Amt jedoch nicht ausfüllen, weil aus Anteilnahme am Leid des zweiten Golfkrieges alle Karnevalsveranstaltungen abgesagt wurden. In der Folgesession 1991/92 amtierte Prinz Jürgen I. dann erneut.

1998/99 In der Session 1998/99 gab es das erste Dormagener Dreigestirn: Hans-Jakob Luckas als Prinz Jacky I., Helmut Röder als Bauer Helmut und Hans-Arnold Heier als Jungfrau Hanni begründeten eine Tradition, die bereits 13 Dreigestirns-Nachfolger bis 2017/18 gefunden hat.

2002 Im Jahr 2002 übernahm Georg Heinen die Präsidentschaft der KG „Ahl Dormagener Junge" bis 2006.

2006 Von 2006 bis 2013 amtierte Claus Radke als Präsident.

2009/10 Das erste Kinderdreigestirn der KG wurde in der Session 2009/10 von Kinderprinz Bianka I. Kosbab, Bauer André Kolfenbach und Jungfrau Michelle Kolfenbach gebildet.

2013 Der bisherige Geschäftsführer Jens Wagner wurde 2013 zum Präsidenten der KG „Ahl Dormagener Junge" gewählt.

2015/16 In der Session 2015/16 bildeten Prinz Carina I. (Wernig), Bauer Susanne (Klein) und Jungfrau Nadja (Kolfenbach) das erste Dormagener Damen-Dreigestirn der KG „Ahl Dormagener Junge".

2016 Ein weiteres Highlight in der Geschichte der KG war die Teilnahme im September 2016 an der 59. Steubenparade in New York (USA) – für das Dreigestirn und 24 weitere KG-ler war es ein einmaliges und tolles Erlebnis.

2017 Mit mehr als 88 jecken Mitgliedern in Blau-Gelb nahm die KG im Juni 2017 am Jubiläumsfestumzug des befreundeten Bürger-Schützen-Vereins (BSV) Dormagen zu dessen 150-jährigen Bestehen durch Dormagen-Mitte teil. Das amtierende Prinzenpaar Martin II. (Voigt) und Alina (Schmitz) – das dritte in der KG-Geschichte – saß beim Umzug in der Kutsche, während Präsident Jens Wagner der KG-Abordnung mit der Standarte auf einem Pferd voranritt.

Termine

Juni 2018:
Mi. 06.06.2018:  Organisationstreffen Sommerfest
nicht öffentlich
18:00, Gaststätte "Bei d´r Tant"
So. 10.06.2018:  Sommerfest Ansteler Burgritter
öffentlich
13:00, "Grillhütte Nettesheim", Am Frohnhof, 41569 Rommerskirchen
Mi. 13.06.2018:  Versammlung erweiterter Vorstand
nicht Öffentlich
19:00, Gaststätte Bei d´r Tant , Rheinfeld
. . .
© 2018 CKalender-Service 2018 - Ein Produkt von medialines Online-Systeme

  Alle Termine...

  Termine übernehmen...

Suche

KGADJ Stadt-Logo

Sommerfest

Die KG Ahl Dormagener Junge feiert jedes Jahr ein Sommerfest auf dem Geländer der Kulle in der Langemarkstraße.

  mehr Infos...

Karnevalsumzug

Der große Umzug durch die Dormagener Innenstadt findet stets an Karnevalssamstag (Eintopfsamstag) statt.

  weiter Infos...

Bildergalerien

Bildergalerien

Festheft

Das aktuelle Festheft können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

  Festheft herunterladen...